Die Polnische Historische Mission
am MPI für Geschichte



Home

Aufgaben

Chronik

Arbeitsprogramm 2007

Polnische Gäste und Stipendiaten des MPIG und der PHM 2001-2007

Forschungsprojekt "Kirchenreform in Mittel- und Osteuropa um die Wende des 14./15. Jh."

Die Reihe "Prussia Sacra"

Wichtige in Polen herausgegebene historische und archäologische Zeitschriften

Historische Institute, Archive, Bibliotheken, Museen sowie historische Vereine und Gesellschaften in Polen

Ausgewählte polnische Internetseiten und historische Portale



Impressum


Forschungsprojekt
"Kirchenreform in Mittel- und Osteuropa
um die Wende des 14. / 15. Jh."


Hauptziel des von Dr. Zygner begonnenen Projekts ist es, die Probleme der Erneuerung der Kirche ("Reformatio Ecclesiae in capite et in membris") und die damit verbundenen Vorstellungen zu analysieren, die in der Zeit der Großen Schismas der römischen Kirche und während ihrer Rezeption in den Ländern Mittel- und Osteuropa entstanden sind. Deshalb werden als die wichtigsten Quellen für dieses Projekt nicht nur die Akten der Reformkonzile der ersten Hälfte des 15. Jh., sondern vor allem auch die Akten der Provinzial- und Diözesansynoden in Deutschland, Polen, Böhmen, Ungarn und im Ordensstaat in Preußen herangezogen werden. Sie enthalten Vergleichsmaterial, an dem man den Stand des religiösen Lebens in den einzelnen Diözesen erkennen kann. Das Projekt soll die wichtigsten Probleme der damaligen Erneuerung der Kirche sowohl in universeller Hinsicht (in allen untersuchten Synoden und im Hinblick auf die Weltkirche), als auch in partikularen Dimensionen (Phänomene, die für einzelne lokale Kirchen charakteristisch sind) zeigen. Eine detaillierte Analyse des Quellenmaterials soll auch deutlich machen, welche Vision der damaligen Kirche eigen war, mit allen ihren lokalen Bezügen und mit dem für die damalige Zeit spezifischen Verständnis von Kirche. Das Projekt soll ferner Antworten auf folgende Fragen ermitteln: welche Probleme der Partikularkirchen wurden auf den Konzilien erörtert und inwieweit haben Konzilbeschlüsse in der Gesetzgebung der Partikularkirchen ihre Widerspiegelung gefunden.

© MPI für Geschichte, Göttingen